Gruppenanalyse

„Mitglieder einer zusammenhängenden Gruppe fühlen Wärme und Trost in der Gruppe und ein Gefühl der Zugehörigkeit; Sie schätzen die Gruppe und fühlen wiederum, dass sie von anderen Mitgliedern geschätzt, akzeptiert und unterstützt werden. "

                                                     Irvin D. Yalom

In einer Gruppe Mitmenschen, die verschiedene und gleich so ähnliche Probleme haben, kann man vom teilen gesellschaftlich, sozial und auch gesundheitlich sehr profitieren.

 

Die Dynamik einer Gruppe während der Gruppenanalyse imitiert das alltägliche Leben. Menschen sind Lebewesen, die unter anderen Menschen leben und die mit diversen Beziehungen und Persönlichkeiten klarkommen sollen. 

 

In der Gruppenanalyse entstehen Situationen, die durch fachliche Leitung, Interpretation und spezifischen therapeutischen Intervention eine komplexe Einsicht vermitteln, die nie in einer Einzeltherapie möglich wäre.

 

Die Gruppe kann entweder geschlossen, halboffen oder offen sein in Abhängigkeit davon, unter welchen Bedingungen neue Mitglieder aufgenommen werden sollen. Man trifft sich regelmäßig in einer zuverlässigen Umgebung und in bestimmten Zeiträumen.